Training & Teambuilding

Erwachsene

Nathan Berg hat sich als Psychologe, psycho-sozialer Coach, seiner Arbeit in der Familienhilfe und die jahrelange Leitung von Unterrichts- und Band-Gruppen in der Beat-Etage sehr fundiert mit dem Thema Gruppendynamik beschäftigt.

Das handgemachte Produzieren von Trommelrhythmen kann sehr gut als Metapher für Teamarbeit und gruppendynamische Prozesse gesehen werden. Die sogenannte Polyrhythmik zeichnet sich dadurch aus, dass jede Einheit (Einzelperson / Kleinteam) einer Gruppe einen anderen einfachen Basis-Rhythmus spielt und erst durch das Zusammenfügen der verschiedenen Einheiten der eigentliche Gesamtrhythmus mit einem vollen Klang entsteht.

Dabei spielen Punkte wie „aufeinander hören“, „zur richtigen Zeit im angemessenen Tempo seinen Teil dazu geben“, den „Rhythmus der  Gruppe spüren“, eine „angemessene Balance zwischen Denken und Handeln finden“ und vieles mehr eine wichtige Rolle. Diese Grundpfeiler erfolgreicher Zusammenarbeit kann Nathan Berg mit einem Team trommelnd aktiv und mit viel Spaß an der Sache gut hervorheben, sichtbar und vor allem direkt erfahrbar machen.

In einem Training mit Teambuilding-Charakter werden einfache Rhythmen auf traditionellen westafrikanischen Instrumenten gespielt, die jeder innerhalb kurzer Zeit lernen kann. Sobald die Rhythmen der einzelnen Instrumente zusammengefügt werden, bietet die Musik eine eindeutige Rückmeldung zur Qualität des gemeinsamen „Arbeitens“.

Das Erlebnis von Resonanz und Dissonanz ist beim Spielen von handgemachtem Rhythmus direkt erfahrbar und bietet eine gute Grundlage, um die Prozesse offen anzusprechen. Schafft die Gruppe es, in eine Resonanz zu treten, wird das gemeinsame Spielen eines Rhythmus‘ wie zu einem Fest, das die Gruppe miteinander feiert.

Ein rhythmisches Resonanzerlebnis ist für Gruppen meistens eine unvergessliche kollektive Erinnerung und gilt als eine starke Metapher für erfolgreiche Zusammenarbeit.

nächste Workshops

Djembe und Dunduns spielen lernen

Workshop-Termine